70 Jahre reisen mit Geiger

Niveauvoll reisen

in guter Gesellschaft

 
 

Busreisen Kreuzfahrten Flugreisen Tagesfahrten Last Minute Aktuelles Vorteile

 
 

Dresden mit Semperoper

Wenn ich gefragt werde, welche Städte man in Deutschland einmal gesehen haben muss, fällt mir sofort Dresden ein. Die schiere Fülle an historischen Prachtbauten und die einzigartige Anhäufung von Kunst haben Dresden den Beinamen „Elbflorenz" eingebracht. Bei einem Blick von der Neustädter Seite über die Elbe auf die Silhouette der Stadt versteht man sofort, warum.

Und auch bei näherer Betrachtung bietet Dresden viel:

Das Residenzschloss beherbergt eine der eindrucksvollsten Kunstsammlungen Europas. Die Preziosen im Neuen Grünen Gewölbe versetzen jeden Besucher in völliges Staunen über die verblüffenden Fähigkeiten früherer Künstler.

Zu einer Reise nach Dresden gehört auch unbedingt ein Besuch der Frauenkirche. Kein anderes Bauwerk ist so eng und symbolhaft mit der Geschichte der Stadt verbunden, und die „Wiederauferstehung" der Kirche aus Ruinen von Nahem zu erleben, ist tief beeindruckend.

Ein „Muss" der musikalischen Art ist der Besuch einer Aufführung in der Semperoper. Allein schon der Bau und die Innenausstattung lohnen den Weg, aber eine Oper in solch einer Umgebung zu sehen bzw. zu hören, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Wir besuchen den Rosenkavalier von Richard Strauss, der übrigens in Dresden 1911 uraufgeführt wurde. Ich kenne kein Opernlibretto, das schöner ist. Hier macht das Textmitlesen richtig Spaß!

In Dresden und Meißen wurde vor rund 300 Jahren das „Weiße Gold", das europäische Porzellan, erfunden. Bei einem Rundgang durch die Porzellanmanufaktur in Meißen bekommt man einen schönen Einblick in die Geschichte der berühmten Schwerter-Marke. Und auf dem Rückweg nach Dresden lockt der Wein, denn im Elbtal wird schon seit dem Mittelalter Wein angebaut. Hier kommen vor allem die Weißweintrinker zum Zuge!

In Dresden hat man die Qual der Wahl: vielleicht statten Sie ja in Ihrer Freizeit den berühmtesten Engelchen der Kunstgeschichte (die ja eigentlich nur Beiwerk in Raffaels Sixtinischer Madonna sind) im Zwinger einen Besuch ab? Oder Sie genießen im Café Coselpalais eine Eierschecke? Sie könnten aber auch bei einem Spaziergang zum Goldenen Reiter August dem Starken Danke sagen, denn ihm verdankt Dresden einen Großteil des Glanzes, den die Stadt bis heute ausstrahlt. Viele Gründe also für unsere Reise nach Dresden vom 24. bis 27. März 2023!

>>> zur Reise

Impressumum . Reisebedingungen . Datenschutz