70 Jahre reisen mit Geiger

Niveauvoll reisen

in guter Gesellschaft

 
 

Busreisen Kreuzfahrten Flugreisen Tagesfahrten Last Minute Aktuelles Vorteile

 
 

Eine der schönsten Kulturlandschaften Deutschlands

Hmmm, ganz automatisch, wenn man an die Lüneburger Heide denkt, fällt einem, wie von selbst, eine Bank auf einer Lichtung ein, sonnengewärmt, es duftet nach Sommer, Vögel zwitschern am blauen Himmel, Bienen summen und von Ferne höre ich genügsam freundliche Heidschnucken sich rupfend und kauend durch die Heide arbeiten.

Die Lüneburger Heide hat jedoch einiges mehr zu bieten: Ausgehend von dem Reisestandort Hermannsburg lässt sich nämlich eine ganze Menge entdecken. Zum Beispiel das Städtchen Lüneburg: Hansestadt, wichtiger Handelsumschlagplatz, reichgeworden vor allem durch das Salzsieden. Die Pracht der wohlhabenden mittelalterlichen Stadt ist gut bei einem Bummel zu erkunden. Interessant ist auch die Stadt Celle, die Besucher mit dem prächtigen Schloss und stattlichen Fachwerkhäusern begeistert. Eine Reise in die Vergangenheit bietet das Freilicht-Museumsdorf Hösseringen. Hier wird in den eingerichteten Gebäuden das ländliche Wohnen und Arbeiten der Heideregion der Zeit 1600 bis 1950 dargestellt. Auch ein Höhepunkt der Reise ist der Besuch im Vogelpark Walsrode: In der schönen Parkanlage fliegen und flattern, staksen und stelzen viele verschiedene Vogelarten, die sich auf Ihren Besuch freuen.

Ein ganzer, gemütlicher Tag führt Sie durch die Lüneburger Heide: im Bus, ein kleines Stück zu Fuß und selbstverständlich in der Pferdekutsche! Da warten dann die Heidschnucken am Wegesrand: zerzaust, ein wenig zottelig, immer ein bisschen auf der Hut und stetig kauend. Wirtschaftlich haben die Herden längst ihre große Bedeutung verloren. Aber die Heidelandschaft würde ohne Schafe verbuschen, Bäume wieder wachsen und die so beliebte Heidelandschaft nach und nach verschwinden. So werden die recht großen Herden subventioniert und die einzelnen Tiere sind als Landschaftspfleger unterwegs.

Bei einem so abwechslungsreichen Programm werden die sechs Tage vom 30. Juli bis 4. August sicherlich viel zu schnell vergehen. Aber bevor es wieder nach Hause geht, besuchen Sie das Kloster Wienhausen. Allein das Klostergelände ist schon sehenswert und zudem gibt es eine Fülle an christlichen Kunstwerken aus dem Mittelalter zu entdecken.

Buchen Sie jetzt und erkunden Sie mit uns die schönsten und ältesten Kulturlandschaften Deutschlands auf eine ganz geruhsame Art und Weise.

>>> zur Reise

Impressumum . Reisebedingungen . Datenschutz