über 65 Jahre reisen mit Geiger

Niveauvoll reisen

in guter Gesellschaft

 
 

Busreisen Kreuzfahrten Flugreisen Tagesfahrten Last Minute Aktuelles Vorteile

 
 

Georgien - Land der Legenden

4. bis 14. Mai 2019 (11 Tage)

 

Die Legende sagt, dass – als Gott die Länder an die Völker der Welt verteilt hat – die Georgier zu spät kamen, aber dafür singend und tanzend. Da kein Land mehr übrig war, gab Gott, der an ihrer Lebensfreude Spaß hatte, ihnen das Land, das er für sich selbst vorgesehen hatte, ein paradiesisches Fleckchen, eingebettet zwischen dem großen und dem kleinen Kaukasus: Georgien, Gottes Garten.

Georgien, zwischen Europa und Asien gelegen, hat eine jahrtausendealte, wechselvolle Geschichte: es ist das antike Kolchis, zu dem Jason segelte, um das goldene Vlies zu erringen und wurde bereits in der Antike christlich. In Tbilisi ist noch viel vom Charme einer orientalischen Stadt, mit seinen Bädern, Moscheen, Synagogen, Kirchen und einer Zitadelle zu erleben. Auch heute leben verschiedene Volksgruppen aller Weltreligionen friedlich zusammen. Westgeorgien präsentiert sich mit großartigen Berglandschaften, Halbsteppen und historischen Weinanbaugebieten und zählt zu den wichtigsten Ökoregionen der Welt. Diese Reise bietet spannende Einblicke in das Land. Genießen Sie die Lebensfreude der Georgier und die Früchte jahrtausendealter Weinbautradition.

Höhepunkte der Reise:

- Rundgang durch die historische Altstadt von Tbilisi (Tiflis) mit Besuch des Nationalmuseums

- Seilbahnfahrt zur Festung und Spaziergang entlang der Stadtmauer

- Kleines Klavierkonzert im Museum der Elene Achvlediane

- Fahrt nach Kachetien zum Dorf Bodbe und Besuch der Apostelkirche der Heiligen Nino

- Spaziergang durch die verwinkelten Gassen von Signagi

- Fahrt nach Gurjaani zu einem Bauernhof mit traditioneller Weinherstellung

- Georgische Festtafel mit regionalen Spezialitäten

- Fahrt in die alte Hauptstadt Mzcheta (UNESCO Welterbe)

- Besichtigung der Swetizchoweli Kathedrale

- Fahrt auf der Heerstraße Richtung Großer Kaukasus, Besuch der Wehrkirche Ananuri

- Fahrt mit Geländewagen zur Gergeti Kirche

- Fahrt in das Dorf Sno und Besuch eines bekannten Holzschnitzers

- Zwei Mittagessen bei einer einheimischen Familie

- Besuch einer kleinen Werkstatt, in der Filz verarbeitet wird

- Führung durch das Chateau Mukhrani und Probe von Premium-Weinen

- Nikolauskirche von Kintswisi mit Freskenmalerei

- In Tuffstein gehauene Höhlenstadt Wardsia, beeindruckend durch ihre Ausmaße

- Besichtigung der Rabat Festung

- Kolchis-Tiefebene in Westgeorgien, das Land des Goldenen Vlieses

- Klosteranlage Gelati (UNESCO Welterbe) und Bagrati Kathedrale

- Bauernmarkt von Kutaissi

- Fahrt entlang subtropischen Plantagen zur Schwarzmeerküste

- Rundfahrt durch Batumi, die schönste Stadt an der georgischen Schwarzmeerküste

- Besichtigung der Ruinen-Festung Gonio

- Fahrt zum Grünen Kap und Besuch des Botanischen Gartens

- Steinbrücken des bergigen Adschariens

Reiseverlauf:

1. Tag: Sa., 4. Mai 2019

Morgens Transfer zum Flughafen Frankfurt. Linienflug mit Turkish Airlines über Istanbul nach Tbilisi (Tiflis). Nach der Ankunft am Nachmittag Begrüßung durch den georgischen Fremdenführer und Fahrt zum Hotel. Abendessen in einem georgischen Restaurant mit Wein. Drei Übernachtungen in Tbilisi.

2. Tag: So., 5. Mai 2019

Stadtrundgang durch Tbilisi. Die historische Altstadt liegt zu Füßen der Narikala-Burg und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten. Sie sehen die wichtigsten Kirchen und die Synagoge. Bunte Häuser mit geschnitzten Balkonen prägen das Bild an beiden Ufern des Flusses Mtkwari. Den Mittelpunkt der Altstadt bildet das Schwefelbäderviertel mit den heißen Quellen, denen die Stadt ihren Namen als „die warme Stadt" verdankt. Seilbahnfahrt zur Festung und Spaziergang entlang der alten Stadtmauer. Anschließend Besuch des Nationalmuseums mit der einzigartigen Sammlung von Goldschmiedekunst, u. a. aus der Kolchis-Periode. Bummeln Sie anschließend auf der Rustaveli-Straße mit ihren prächtigen Bauten aus der Zeit der Zarenherrschaft. Nach einem kleinen Klavierkonzert im Museum der Elene Achvlediane Abendessen in einem georgischen Restaurant.

3. Tag: Mo., 6. Mai 2019

Ausflug in die östliche Region Georgiens, nach Kachetien. In Bodbe besuchen Sie die Kirche der Heiligen Nino. Sie christianisierte Georgien im 4. Jh. und liegt in dieser Kirche begraben. Anschließend kurze Fahrt in die nahegelegene Stadt Signagi, wo Sie ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen erwartet. Die Stadt liegt malerisch am Berghang und bietet einen traumhaften Blick auf das Alasani Tal mit den Bergen des Großen Kaukasus im Hintergrund. Weiterfahrt zu einem Bauernhof in Gurjaani. Hier bekommen Sie einen Einblick in die traditionelle georgische Weinherstellung und Lagerung. Zum Mittagessen erwartet Sie eine typisch georgische Festtafel (Supra), bestehend aus regionalen Spezialitäten mit Landwein. Der Tischführer (Tamada) sorgt mit Trinksprüchen für ein fröhliches Beisammensein am Tisch. Rückfahrt nach Tbilisi. Abendlicher Spaziergang in Neu-Tbilisi, einem Viertel, in dem früher Deutsche lebten und das vor Kurzem restauriert wurde. Abendessen in einem Restaurant.

4. Tag: Di., 7. Mai 2019

Fahrt in die alte Hauptstadt Georgiens, nach Mzcheta (UNESCO Welterbe). Ein Spaziergang führt Sie durch die ehemalige Hauptstadt des iberischen Reiches. Von hier aus wurde Georgien im 4. Jh. christianisiert. Auf einem Felsen erhebt sich der elaborierte Kreuzkuppelbau des Dschwari-Klosters aus dem 7. Jh. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf den Zusammenfluss der Flüsse Aragwi und Mtkwari und auf die Swetizchoweli Kathedrale, die Sie anschließend besichtigen. Fahrt über die georgische Heerstraße, die in die höheren Lagen des Großen Kaukasus führt. Bereits in der griechischen Antike war dieser Weg Richtung Russland bekannt. Unterwegs Besuch der beeindruckenden Wehrkiche Ananuri, die über dem Jinvali Stausee thront. Am späten Nachmittag Ankunft in Gudauri, ein Ferienort im Großen Kaukasus. Abendessen und zwei Übernachtungen in Gudauri.

5. Tag: Mi., 8. Mai 2019

Genießen Sie am heutigen Tag die grandiose Bergkulisse. Fahrt über den Kreuzpass nach Stepantsminda, das durch den sagenumwobenen Berg Kasbek (5.047 m) bekannt ist. Der Legende nach war Prometheus an diesen Berg festgeschmiedet worden, als Strafe dafür, dass er den Göttern das Feuer entwendet und den Menschen übergeben hat. Sie unternehmen eine Fahrt mit Geländewagen zur Gergeti Kirche und genießen den Panoramablick. Anschließend fahren Sie in das Dorf Sno, wo es einen bekannten Holzschnitzer gibt. Nach einem traditionellen Mittagessen bei einer einheimischen Familie Besuch einer kleinen Werkstatt, wo Filz bearbeitet wird. Rückfahrt nach Gudauri. Der verbleibende Nachmittag steht Ihnen in Ihrem Hotel zur freien Verfügung. Genießen Sie die traumhafte Berglandschaft und die herrliche Bergluft. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Do., 9. Mai 2019

Fahrt in die Region Kartli. Führung und Weinprobe in Chateau Mukhrani, ein Fürstenhaus, in dem seit dem 19. Jh. die Premium-Weine hergestellt werden. Mittagessen im Restaurant des Weinguts. Weiterfahrt über Kareli zu der Nikolauskirche von Kinzwissi aus dem 13. Jh. Überwältigend ist das in die Geschichte der Malerei eingegangene „Kinzwissiblau", ein intensives weiches Himmelblau, das die Haupt- und Hintergrundfarbe aller Fresken bildet. Sie sehen den Kinzwissi-Engel, ein Meisterwerk der georgischen Freskenmalerei. Weiterfahrt, vorbei am Borjomi-Charagauli Nationalpark, nach Achalziche. Abendessen in einem Restaurant. Zwei Übernachtungen in Achalziche.

7. Tag: Fr., 10. Mai 2019

Fahrt entlang des malerischen Kura-Tals zur Höhlenstadt Wardsia (12. Jh.). Die Stadt wurde im Goldenen Zeitalter Georgiens unter der Regierung von Königin Tamara in den Tuffstein gehauen und beeindruckt noch heute durch ihre Ausmaße, die gut durchdachten Verteidigungsanlagen und Versorgungskanäle. Die Auffahrt zur Höhlenstadt erfolgt mit einem örtlichen Minibus. Nicht nur die Höhlenstadt, sondern auch viele Wachtürme und Festungen sind, als Zeugnisse der jahrhundertelangen Geschichte, auf diesem Gebiet erhalten. Mittagessen bei einer einheimischen Familie. Rückfahrt nach Achalziche und Besuch der Rabat Festung. Abendessen in einem Restaurant.

8. Tag: Sa., 11. Mai 2019

Fahrt in die Stadt Borjomi. Hier besuchen Sie den Stadtpark, wo Sie das bekannte Mineralwasser des Ortes probieren können. Weiterfahrt nach Westgeorgien, in die Kolchis-Tiefebene, dem Land des Goldenen Vlieses, wo der Legende nach die Argonauten auf ihrer Suche gelandet sind. Die Geschichte vom Goldenen Vlies hat einen realen Hintergrund: lange Zeit war es in dieser Region üblich, mithilfe von Schaffellen Goldstaub aus dem Wasser der Flüsse zu filtern. In Kutaissi besuchen Sie die Klosteranlage von Gelati aus dem 12. Jh. (UNESCO Welterbe) und die Bagrati Kathedrale aus dem 11. Jh. Nach dem Spaziergang durch die Stadt Abendessen in einem Restaurant. Eine Übernachtung in Kutaissi.

9. Tag: So., 12. Mai 2019

Frühmorgens Besuch des Bauernmarktes von Kutaissi. Auf einfachen Ständen türmen sich kunstvoll errichtete Stapel mit frischem Obst und Gemüse, daneben verschiedenste Gewürze, die den georgischen Gerichten ihren besonderen Geschmack und Duft verleihen. Nach dem Frühstück Fahrt entlang der subtropischen Plantagen zur Schwarzmeerküste, in die Stadt Batumi. Die Hauptstadt der Autonomen Republik Adscharien gilt als schönste Stadt an der georgischen Schwarzmeerküste. Nach dem Mittagessen in einem Fischrestaurant unternehmen Sie eine orientierende Stadtrundfahrt, die zur Batumi-Piazza, der Medea-Statue und zu dem berühmten Boulevard führt. Besuch der Festung Gonio (der frühere Name der römischen Siedlung war Aphsaros), die auch mit der Legende der Argonauten verbunden ist. Die Ruinen, die heute noch zu sehen sind, gehören zum 1. Jh. nach Christus. Abendessen in einem Restaurant. Zwei Übernachtungen in Batumi.

10. Tag: Mo., 13. Mai 2019

Fahrt zum Grünen Kap und Besuch des Botanischen Gartens, der Pflanzen aller Kontinente seit 1912 beherbergt. Danach Fahrt zu den Steinbrücken des bergigen Adschariens, angeblich die schönste Region Georgiens. Rückfahrt nach Batumi, Freizeit. Abschiedsabendessen in einem Restaurant im Stadtzentrum.

11. Tag: Di., 14. Mai 2019

Morgens Transfer zum Flughafen Tbilisi und Rückflug über Istanbul nach Frankfurt. Ankunft und Transfer in die Zustiegsorte.     

Bei GEIGER inklusive:

● Bustransfer Flughafen und zurück

● Linienflüge mit Turkish Airlines Frankfurt - Tbilisi - Frankfurt

● 4-Sterne-Hotels, 2 N. 3-Sterne-Hotel

● Halb-/teilweise Vollpension

● GEIGER-Reiseleitung

● Deutschsprechender Fremdenführer

● Hochwertiges Ausflugsprogramm

● Steuern und Flughafengebühren

● Sektempfang im Bus

● Gepäcktransport in den Hotels

● Hochwertiger Reiseführer

und vieles mehr

Preis p. P.:

Im Doppelzimmer

3.090,-

DZ zur Alleinbenutzung

+€

490,-

Buchung halber DZ möglich.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nicht geeignet.

Es gilt die Stornostaffel „E“ siehe "Reisebedingungen".

Reise Nr.: F1900

 

>>> Zurück zur Übersicht Flugreisen

Impressum . Reisebedingungen . Datenschutz