über 65 Jahre reisen mit Geiger

Niveauvoll reisen

in guter Gesellschaft

 
 

Busreisen Kreuzfahrten Flugreisen Tagesfahrten Last Minute Aktuelles Vorteile

 
 

Zurück aus dem Land der aufgehenden Sonne

Mit großem Vergnügen und bei herrlichem Wetter haben wir gerade - bei voller Kirschblüte - das faszinierende Land Japan bereist und die Gegensätze dieses traditionellen und modernen Landes entdeckt. Bei leichtem angenehm lauwarmen Frühlingswind wurden wir von unserer Führerin Sigi-San begrüßt. Sie brachte uns die Sitten, den Lebensstil, die Kultur, die Disziplin und die Höflichkeit der Japaner näher:

Manch ein Arbeitgeber würde sich sicherlich über die Arbeitsmoral der Japaner sehr freuen. Es gilt als Unsitte, wenn man nach dem Chef zur Arbeit kommt beziehungsweise vor ihm geht, Überstunden werden einfach verlangt. Obwohl man unterwegs kaum Abfallkörbe findet fällt die außerordentliche Sauberkeit in den Städten auf. Man nimmt seinen Müll mit nach Hause und entsorgt diesen dann dort, so dass er nicht auf der Straße landet. Auch lieben Japaner schöne Verpackungen: so kann man in den Geschäften sogar alle Teile einzeln (ob Obst, Fisch, Fleisch oder Gebäck) fein und elegant eingepackt finden.

Eine Fülle an Erlebnissen und Entdeckungen wartete auf uns: Die modernen Metropolen mit ihren alten traditionellen Vierteln wie Tokio, Kyoto (ehemalige Kaiser- und Hauptstadt Japans), Kobe oder Hiroshima, die alte Kaiserstadt Nara, der 3.776 m hohe Fuji-San, Kamakura mit seinen 65 Tempeln, 19 Schreinen und zahlreichen Kunstschätzen, die Burg Himeji-jo auch als „Burg der Weißen Reiher" bekannt, der Itsukushima-Schrein mit dem berühmten, im Meer gelegenen Torii, traditionelle Gärten, der Kinkaku-Ji Tempel, der immer pünktliche Shinkansen, wunderbar erfrischende japanische Freundlichkeit - und nicht zuletzt die modernen beheizten Toilettensitze.

Was wäre diese Reise ohne die kulinarischen Höhepunkte! Japan bietet eine Fülle an Spezialitäten: Von Teppan-Yaki über Shabu Shabu bis zu Sushi mit Soja-Sauce und der berühmten grünen scharfen Paste Wasabi, leckeres Okonomiyaki, leckere Nudelsuppe mit Soba (dünne Buchweizennudeln), Kaiseki- oder Tempura-Essen, natürlich mit Stäbchen und dazu Sake oder einen Matcha-Tee.

Um das Leben in Japan noch besser verstehen zu können, übernachteten wir einmal in einem Ryokan, einem traditionell eingerichteten japanischen Hotel, auf einem Futon und durften in einem sogenannten Onsen (Heißwasserquelle) baden. Zum Abendessen trugen wir ein Yukata, ein traditionelles japanisches Kleidungsstück.

Nach dieser mit vielen Kostbarkeiten gefüllten Reise, freue ich mich als Asien-Fan schon jetzt auf meine nächste Asien-Reise. Ende November geht es nach Laos, Vietnam und Kambodscha. Drei Länder mit ebenfalls vielen besonderen Höhepunkten:

- Laos mit seinen Tempeln, Stupas, Buddhas und einer tollen Natur

- Nordvietnam mit Hanoi, dem Wasserpuppentheater, der atem-

  beraubenden Halongbucht

- Zentralvietnam mit Hue und seiner Königsstadt, die malerische

  Stadt Hoi An, die Küste Da Nang, die Marmorberge

- Südvietnam mit Ho Chi Minh Stadt und dem Mekongdelta

- Kambodscha mit Phnom Penh, der Hauptstadt und als Abschluss

  der Reise Siem Reap mit Angkor und seinen tollen Tempeln

Eine wunderschöne Reise in die Länder des Lächelns!

Ihre Brigitte

<<< zurück

Impressum . Reisebedingungen . Datenschutz