über 65 Jahre reisen mit Geiger

Niveauvoll reisen

in guter Gesellschaft

 
 

Busreisen Kreuzfahrten Flugreisen Tagesfahrten Last Minute Aktuelles Vorteile

 
 

Fast noch ein Geheimtipp:

Apulien - der Stiefelabsatz Italien

24. Oktober bis 2. November 2017

Zugegeben an Frühling und Maiensonne denkt man im Moment gerne, aber an den nächsten Herbst? Unsere Reise nach Apulien bieten wir nur im Zweijahres-Rhythmus an, und so ist es vielleicht ratsam, rechtzeitig mit dem Planen zu beginnen.

Apulien, unten am Stiefelabsatz Italiens gelegen, ist das Land der uralten, knorrigen Olivenbäume, die Region der blitzblanken, weißen Dörfer, in denen selbst die Gassen nass aufgewischt werden. Das ist die Region, in der die vollmundigen Tafeltrauben reifen, und die Heimat der Trulli: kleine, runde Häuschen mit Dächern wie Zipfelmützen.

Aber der Reihe nach:

Ihr Weg nach Süden führt Sie, immer die Adria entlang, durch die Marken bis am Horizont die kargen Bergrücken des Gargano auftauchen. Dort oben in luftiger Höhe besichtigen Sie die - dem Erzengel Gabriel geweihte - Pilgerstätte Mont Sant’Angelo. Am nächsten Tag tauchen Sie ein in die lebendige Welt der apulischen Städte und Städtchen. Trani, Bari, Bitonto, Locorotondo oder Otranto - jede dieser Ortschaften hat ihren eigenen Reiz. Eines jedoch haben sie gemeinsam: In jeder gruppieren sich die kleinen Häuser der Altstadt um eine mächtige Kirche, Zeugnis einer reichen und reichhaltigen Vergangenheit. Während in ihrem Schatten meist ein majestätisches Schweigen herrscht, knattern gleich um die Ecke Vespa und die dreirädrige Ape um die Wette. In den kleinen Gassen, gleich vor der Haustür, formen geduldige Hände die traditionelle Pasta. Und, man glaubt es kaum, da liest doch der Postbote hilfsbereit von der Treppe aus laut die Post vor!

Mächtig thront die Krone Apuliens - Castel del Monte - auf dem Berg. Unzähligen Untersuchungen und Forschungen zum Trotz hat das sorgfältig geplante Gebäude Friedrichs II. seine Geheimnisse nicht preisgegeben. Das stört den Besucher kaum: Er steht und staunt. So einzigartig wie die achteckige Burg des Stauferkönigs ist die traditionelle Bauweise der Bauern in Apulien. Übers ganze Land verteilt entdeckt man im Vorbeifahren immer mal wieder einen der sogenannten Trulli. In Alberobello, der Trulli-Hauptstadt, können Sie beim Bummel durch den Ort einen Blick in die Häuschen werfen. So klein wie sie auf den ersten Blick wirken, sind sie nicht, aber gemütlich und kühl im Sommer.

Und spätestens hier füllen sich Ihre Taschen fast wie von selbst mit den Mitbringseln für zu Hause. Apulien wird Ihr Herz erobern!

         

>>> zur Reise

 Reisebedingungen  Impressum