über 65 Jahre reisen mit Geiger

Niveauvoll reisen

in guter Gesellschaft

 
 

Busreisen Kreuzfahrten Flugreisen Tagesfahrten Last Minute Aktuelles Vorteile

 
 

Wunder & Abenteuer Antarktis mit Patagonien

MS Midnatsol

30. Januar 2017 bis 19. Februar 2017 (21 Tage)  

Reiseverlauf Schiffsbeschreibung Kabinenplan

Diese Reise überwältigt mit einzigartigen Naturpanoramen. In Patagonien wechseln sich tiefe Fjorde, fantastische Berggipfel, einsame Ortschaften und quirlige Städte ab. Die Antarktis hingegen besticht durch unendliche Weiten, ursprüngliche Eiswüste, mächtige, faszinierend blau-weiß schimmernde Eisberge und kristallklares Wasser. Sie ist das größte und einzige noch voll intakte Ökosystem der Erde. Zehntausende von Tieren bieten ein einmaliges Naturschauspiel, das Sie für immer in Erinnerung behalten werden. Eine Reise in die Antarktis ist eines der letzten Abenteuer unserer Zeit.

Tage voller neuer Eindrücke, abwechslungsreiche Landgänge und das Erleben fremder Kulturen: lassen Sie sich schon beim Lesen des Reiseprogramms in die ferne Welt der chilenischen Fjorde und der Antarktis entführen.

Vorteil bei Geiger:

Von Anfang an betreut
und umsorgt durch
GEIGER-Reiseleitung
(ohne Mehrkosten)

(Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen)

 

 

   
 

Kreuzfahrten

bei Geiger-Reisen

besonders vorteilhaft buchen!

Im Preis enthalten:

●  GEIGER-Reiseleitung von Anfang an

●  Bustransfer Flughafen und zurück

●  Linienflüge Frankfurt - Santiago de Chile - Punta Arenas und zurück

●  Landprogramm Santiago de Chile und Patagonien lt. Verlauf

●  Schiffsreise in der gebuchten Kategorie

●  Anlandungen mit Tender-Booten sowie Aktivitäten an Bord und an Land

●  Verpflegung: Vollpension an Bord der Midnatsol, Halbpension in Patagonien und Frühstücksbüffet

    in Santiago de Chile

●  Tee und Kaffee an Bord

●  Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und die

    Anlandungen/Aktivitäten begleitet

●  Wind- und regenabweisende Jacke

●  Kostenloser Gummistiefel-Verleih

●  Flughafen- und Sicherheitsgebühren

●  Sektempfang im Bus

●  Informationsmaterial

Kabinenpreis p. P.:
Kat./Kabinentyp

Deck 

I Innenkabine

4, 6, 7

9.490,-

J Außenkabine1)

6, 7

9.670,-

L Außenkabine2)

4

9.670,-

N Außenkabine

4

9.850,-

O Außenkabine

4, 6

9.980,-

P Superior Außenkabine

6

10.110,-

U Superior Außenkabine

7, 8

10.240,-

QJ Superior Außenkabine

6, 7

10.460,-

MG Grand-Suite 3)

7, 8

12.050,-

1) eingeschränkte Sicht bzw. ohne Aussicht
2)
mit Bullaugen, einige mit eingeschränkter Sicht bzw.

   ohne Aussicht
3) die meisten mit Balkon oder Erker

Kabine zur Alleinbenutzung bzw. EZ-Zuschlag: Zuschlag zwischen € 1.340,- und € 1.520,- (begrenztes Kontingent).

Halbe Kabinen: Auf Anfrage

Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters Hurtigruten, die wir Ihnen auf Wunsch bzw. mit dem Anmeldeformular zusenden. Geiger-Reisen ist Veranstalter für den Bustransfer zum Flughafen:

Reise Nr.: K1700

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Mo., 30. Januar 2017

Transfer zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Santiago de Chile, das zwischen den Anden und den Küstenkordilleren im fruchtbaren chilenischen Längstal liegt.

2. Tag: Di., 31. Januar 2017

Nach der Ankunft erwartet Sie eine Stadtrundfahrt. Sie sehen La Moneda, den Präsidentenpalast, den Plaza de Armas, die Kathedrale San Francisco und fahren über die Hauptstraße der Stadt „Alameda Bernardo O‘Higgins". Genießen Sie das bunte Treiben in der Millionenstadt. Übernachtung.

3. Tag: Mi., 1. Februar 2017

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Punta Arenas. Dort erwartet Sie eine etwa dreistündige Fahrt durch die raue Steppe Patagoniens. Sie sehen Strauße und andere Vögel, Schafe und mit ein wenig Glück einen der majestätischen Kondore, der seine einsamen Kreise am Himmel zieht. Nach der Ankunft in Puerto Natales steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Abendessen.

4. Tag: Do., 2. Februar 2017

Heute unternehmen Sie eine Ganztagesexkursion in den Nationalpark Torres del Paine, ein UNESCO-Biosphärenreservat. Hier können Sie vor der Kulisse der schneebedeckten Berge Schafherden und einheimische Guanakos beobachten. Sie durchfahren Torres del Paine mit einem Kleinbus und werden dabei an verschiedenen Aussichtspunkten haltmachen. Am Lake Gray können Sie entlang der Küste mächtige Eisberge, und in der Ferne sogar den Gray-Gletscher bewundern. Rückkehr nach Puerto Natales am Abend. Abendessen.

5. Tag: Fr., 3. Februar 2017

Ein dreistündiger Katamaran-Ausflug zum Ultima-Esperanza-Fjord führt Sie durch die atemberaubende Landschaft Patagoniens, zum 1.000 Jahre alten Balmaceda-Gletscher, der Kormoranen und Seelöwen Zuflucht bietet. Ein kurzer Spaziergang führt Sie zum Fuß des Serrano-Gletschers, umgeben von schneebedeckten Gipfeln und Wänden aus massivem Eis. Rückkehr nach Puerto Natales, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Abendessen.

6. Tag: Sa., 4. Februar 2017

Transfer zurück nach Punta Arenas und Einschiffung auf MS Midnatsol, Ihr Zuhause für die nächsten 14 Tage. Sie fahren durch die Magellanstraße. Diese bedeutende Straße machte die Umrundung des Kap Hoorn überflüssig und war sehr wichtig für die Entwicklung des Handels zwischen Westamerika und Europa. Auf der Felseninsel Tucker Island, im Nationalpark Tierra del Fuego, treffen Sie zum ersten Mal auf Magellanpinguine und mit etwas Glück auch auf Seelöwen, Kormorane und Delfine.

7. Tag: So., 5. Februar 2017

Nach der Fahrt durch den äußerst engen Gabriel-Kanal gelangen Sie zu den ursprünglichen chilenischen Fjorden. Hier entfaltet die Natur Chiles ihre ganze Pracht: Vor Ihnen liegen Berge, Gletscher und Seen von überwältigender Schönheit und nur wenige Seemeilen weiter der besonders reizvolle Garibaldi-Fjord. Genießen Sie seinen Anblick aus der besten Perspektive: vom Wasser aus.

8. Tag: Mo., 6. Februar 2017

Sie passieren die kleine Insel Isla Hornos, das Ende der Gebirgswelt der Anden, und erreichen bald das legendäre Kap Hoorn, an der ursprünglichen Küste Südamerikas. Seine Umfahrung ist auch heute noch ein unvergessliches Abenteuer. Bei günstigen Wetterverhältnissen erwartet Sie eine Anlandung mit Tender-Booten.

9. Tag: Di., 7. Februar 2017

Weiter geht es Richtung Südpol. Während der Fahrt durch die Drake-Passage bereiten Sie versierte Expeditionsleiter mit informativen Vorträgen auf das große Abenteuer Antarktis vor.

10. bis 15. Tag:

Mi., 8. bis Mo., 13. Februar 2017

Endlich ist es soweit: Was für ein erhebendes Gefühl, in der Antarktis zu sein! Ihr Sehnsuchtsziel begrüßt Sie mit einem beeindruckenden Farbenspiel aus goldener Sonne, blauem Himmel und silbern glitzerndem Schnee. Alles ist da wie erträumt: die unendlich weiße Weite, ein Ozean voller Eisberge und sogar Delfine und Wale, die hier zuhause sind. Half Moon Island, die Perle der Südshetlands, wird Sie mit Ihrer Tierwelt begeistern: Zügelpinguine, Antarktis-Seeschwalben, Dominikanermöwen, Weißgesicht-Scheidenschnäbel, Buntfuß-Sturmschwalben und zahlreiche Robbenarten wetteifern hier um Ihre Aufmerksamkeit. Ein Eldorado für Naturfreunde ist Yankee Harbour. Genießen Sie den großartigen Blick über die McFarlane-Straße in Richtung Livingston Island und die Aussicht auf die Bransfieldstraße, die dazu noch eine Besonderheit bietet: Sie ist eine beliebte Futterstelle für Wale und damit eine sichere Adresse für Walbeobachtungen. Neko Harbour liegt inmitten einer imposanten Berglandschaft. Nicht weniger eindrucksvoll ist die Paradise Bay, eine Bucht mit grandioser Kulisse aus gewaltigen Gletschern und schneebedeckten Bergen. Hier besuchen Sie die argentinische Forschungsstation Almirante Brown.

Möchten Sie der Natur noch ein Stückchen näher kommen? Im Neumayer-Kanal und vor allem in dem nur 200 m

breiten Lemaire-Kanal sind die imposanten Eisberge zum Greifen nah. Es erwartet Sie eine spektakuläre Fahrt vorbei an schroffen Klippen und beeindruckenden Bergformationen. Ähnlich eindrucksvoll: die Passage durch den engen Errera-Kanal. Hier reiht sich in seichten Gewässern ein Eisberg an den anderen. MS Midnatsol umschifft sie alle souverän. Bei Ihrer Ankunft auf Cuverville Island werden Sie lautstark begrüßt - von der größten jemals entdeckten Eselspinguin-Kolonie.

16. Tag: Di., 14. Februar 2017

Zeit, um die unzähligen Eindrücke der letzten Tage zu festigen und zu vertiefen. Die Expeditionsleiter ergänzen Ihr Wissen mit spannenden Vorträgen zu Geschichte und Natur der Antarktis.

17. Tag: Mi., 15. Februar 2017

Falls es auf der Hinfahrt nicht möglich war, wird versucht, an Kap Hoorn anzulanden. Falls dies nicht möglich ist, besuchen Sie das chilenische Puerto Williams, das den Titel „südlichste Stadt der Welt" für sich beansprucht und mit pittoresken Häuschen vor wild gezackten Bergketten ein beeindruckendes Bild bietet.

18. Tag: Do., 16. Februar 2017

Erleben Sie eine letzte Panorama-Fahrt von Deck aus - mit Blick auf die einzigartigen chilenischen Fjorde, auf schneebedeckte Vulkangipfel und Tiere wie Delfine und Seelöwen als Hauptdarsteller.

19. Tag: Fr., 17. Februar 2017

In Punta Arenas endet Ihr Antarktis-Abenteuer und damit die vielleicht aufregendste Reise Ihres Lebens. Bestimmt werden Sie mit unvergesslichen Eindrücken nach Santiago de Chile zurück fliegen. Übernachtung.

20. Tag: Sa., 18. Februar 2017

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

21. Tag: So., 19. Februar 2017

Ankunft in Frankfurt. Rücktransfer in die Zustiegsorte.

Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen!

Allgemeine Reiseinformationen:

Medizinische Versorgung:

Es befinden sich eine Krankenstation mit einem englischsprechenden Arzt an Bord. Gemäß IAATO und Hurtigruten Richtlinien müssen Gäste auf Reisen in die Antarktis einen medizinischen Fragebogen ausfüllen und von einem Arzt bestätigen lassen, dass Sie aus gesundheitlicher Sicht an der Reise teilnehmen können.

Kleidung:

Die Atmosphäre an Bord ist leger. Es handelt sich nicht um eine Kreuzfahrt im traditionellen Sinne, sondern um eine Reise, bei der die Landschaft, Landausflüge und Vorträge im Mittelpunkt stehen. Ein Jackett oder Blazer gehört dennoch ins Gepäck. Da Sie die Reise durch mehrere Klimazonen führt, benötigen Sie sowohl leichte als auch warme, wind- und regenundurchlässige Kleidung. Eine detaillierte Ausrüstungsliste erhalten die Teilnehmer mit den Reiseunterlagen.

Klima:

Sie reisen in der besten Reisezeit, dem südamerikanischen Hochsommer. Das Wetter ist dennoch sehr abwechslungsreich. Innerhalb kürzester Zeit wechseln Sonne, Wärme, Kälte, Regen und manchmal auch Schnee.

Durchschnittstemperaturen:

Santiago de Chile 28°C

Punta Arenas 25°C

Antarktis 0-10°C

Expeditionsteam:

Das Expeditionsteam besteht aus einem Expeditionsleiter, einem Assistenten und mehreren Lektoren. Ihr Expeditionsleiter hält Sie regelmäßig über den Ablauf der Fahrt, interessante Punkte und mögliche Tiersichtungen auf dem Laufenden.

Hinweis:

Die Anlandungen in der Antarktis finden in Tenderbooten statt, nicht - wie abgebildet - in Schlauchbooten.

>>> Zurück zur Übersicht Kreuzfahrten

 

 Reisebedingungen  Impressum